http://www.originalbraunviehzuchtverein.de/index.php?id=17,20,1,1,1,0

Zuchtziel des OBV

1996 hat der Allgäuer Originalbraunviehzuchtverein e.V. sein Zuchtziel für Originalbraunvieh beschlossen:

Das Original Braunvieh wird auf zweiseitige Nutzung, nämlich Milch und Fleisch gezüchtet. Besonderer Wert soll dabei auf die Langlebigkeit der Tiere gelegt werden.
Die langlebige Zweinutzungskuh soll nicht zu frühreif sein, aber jedes Jahr ein Kalb bringen.
Sie soll einen mittleren Rahmen aufweisen, ein gesundes Fundament mit harten Klauen zeigen und ein leicht melkbares, drüsiges Euter mit gut ausgebildetem Zentralband und korrekten Zitzen haben. Neben einer guten Milchleistung ist der Bemuskelung die größte Beachtung zu schenken, damit eine wirtschaftliche Nutzung von Tieren zur Mast und Schlachtung gewährleistet ist. Die Tiere sollen Qualitätsfleisch mit einem hohen Schlachtkörperwert zeigen. Ein hohes Grundfutteraufnahmevermögen mit einer hohen Futterverwertung ist mit großer Flankentiefe und Brustbreite anzustreben. Als robustes, widerstandsfähiges und anpassungsfähiges Rind soll das Original Braunvieh besonders zur Weidehaltung sowohl im Flachland, als auch im Gebirge geeignet sein.
In der Mutterkuhhaltung wird von der langlebigen Original Braunviehkuh eine regelmäßige Fruchtbarkeit und gute Aufzuchtleistung erwartet, zudem soll sie leichtfuttrig und anspruchslos sein. Vitale, frohwüchsige und gut bemuskelte Kälber sollen zum Kennzeichen des Original Braunviehs werden. Sie sollen von der ersten Stunde an einen stark ausgeprägten Saugtrieb haben. Die Original Braunviehtiere sollen ein ruhiges Weideverhalten zeigen und im Umgang problemlos für den Halter sein.
Zuchtziel.

Angestrebt werden:

Aufzeichnen2.JPG

Revision: 2017/01/27 - 11:02 - © Allgäuer Original Braunviehzuchtverein e.V.